Change

Hirten, Schafe, Wolf, Bettler und mehr…  

January 9, 2020

Unter dem schönen, festlich geschmückten Weihnachtsbaum mit seinen Lichtern in der Rüttikapelle der Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) Gstaad versammelten sich die Kinder der Sonntagschule diesen Sonntag für ihr Krippenspiel  Das in den letzten Wochen eingeübte Stück „Em Hirt Simon sini 4 Liechter“ wurde aufgeführt.

 

Die Kinder genossen das Verkleiden und das Aufführen. Die Sonntagschullehrerin verriet, dass die Kinder im Vorfeld noch Ideen und Anregungen einbrachten, wie man das Stück noch besser aufführen könnte. Und dies wurde dann mit in das Stück integriert.

 

„Willkomme be öns“ war eines der Lieder, welches von den Kindern gesungen wurde. Und bei einzelnen Liedern hüpften sie vor Freude zum Singen.

 

Hirten mit ihren Schäfchen, Maria und Josef, aber auch ein Bettler, ein Wolf und ein angsteinflössender Mann waren auf der Bühne anzutreffen.

 

Beim Suchen des kleinen Hirten nach seinem verlorenen Schaf traf er auf Begebenheiten, die das Dunkle im Leben darstellten. Bald verband er einem Wolf seine Wunde und liess ein Licht zurück. Auch dem dunklen Mann schenkte er ein Licht, dass es seine dunkle Höhle und sein Gemüt erleuchten solle.

Bald fand der Hirt Simon sein Schaf beim Jesuskind an der Krippe und freute sich mit ihm über die lichtvolle Gestalt! Es war köstlich, den Kindern zuzuschauen und zuzuhören.

 

Zwischen den Szenen erklangen begeisterte Kinderstimmen zu weiteren Weihnachtsliedern. Aber auch das „Oh du fröhliche“ durfte nicht fehlen, wozu der Pfarrer dann gleich selber auf der Orgel spielte.

 

Grosseltern, Verwandte, Freunde und Eltern der Kinder zollten den Kindern einen grossen Applaus. Zum Schluss erzählte der Pfarrer Urs Ramseier den Kinder noch eine lustige ungewohnte aber humorvolle Geschichte um Weihnacht herum, worin zum Ausdruck kam, dass Jesus mitten unter die Menschen in all ihrer Not gekommen ist und auch noch heute helfend wirkt, damit das Leben sinnvoll erlebt werden kann.

 

Ein gemütliches Zusammensein bei Nüssen, selber gebackenen Grittibänzen und Mandarinen setzte den Schlusspunkt dieser Weihnachtsfeier.

 

Urs Ramseier